Return of The Zombie King

Das erste Spiel des Jahres ist…Return of The Zombie King! Zombie King…WTF?

screenshot_30.pngEin Retweet von Amir Rajan, 99 Cent, was kann da schon groß schiefgehen?

Amir steckt hinter den iOS Spielen A Dark Room und The Ensign. Da habe ich mal richtig viel Spielzeit versenkt und bereue keine Minute. Absolute Empfehlung. Und dann ist da noch sein neues Buch Surviving the App Store, durch das ich mich aktuell arbeite. Schon mal ein Tic Tac Toe für den Browser geschrieben mit HTML, CSS und jQuery? Dann mal los.

Return of The Zombie King ist ein Spiel aus den Händen von Chris Zukowski, einem Entwickler von Independent Games wie Wizard Golf RPG oder Drill Planet. Golf, Wizardry und RPG, was kann daran schon verkehrt sein?

screenshot_34.png

Seinen Newsletter habe ich schon mal abonniert, und dem Return To Adventure Mountain Fun Club bin auch gleich noch beigetreten. Dazu später mehr.

Return of The Zombie King ist eine Mischung aus Jump & Run und Ressourcenmanagement.

screenshot_31.png

Worüber ich lachen musste ist Amirs Werbung für Chris Spiel in Kombination mit einem anderen Tweet von ihm zum Thema Independent Game Development.

screenshot_32.png

„Zombie“, „Survival“, „Plattformer“? Genau das habe ich doch gerade gespielt.

Jump & Run

Ein Teil von Return of The Zombie King ist klassische Jump & Run Kost. Ziellinie erreichen, auf dem Weg dorthin Münzen einsammeln und allem Möglichen auszuweichen, das einem nach dem Leben trachtet. Grüne Schleimbälle, rote Schleimbälle, Feuerbälle, Stachelfallen, Schlangen und vieles mehr.

Ein Tippen auf den Screen und der König beginnt zu laufen, kein Anhalten möglich, wie bei einem Endless Runner. Entweder man erreicht erfolgreich das Ziel oder aber dem König geht auf dem Weg dorthin die Luft aus.

Ein Tippen während des Laufens, der König springt. Zweimaliges Tippen, Doppelsprung. Ein Wischen an passender Stelle, der Zombiekönig lässt sich eine Plattform nach unten fallen. Noch ein Wandsprung dazu und schon sind alle Bewegungsoptionen des Spiels erschöpft. Kein Ducken, kein Schießen, kein Fliegen.

IMG_3380.PNG

Ressourcen

Was Return of The Zombie King schwer macht ist, dass jede Bewegung, jeder Sprung Energie kosten. Startet man zu Beginn eines jeden Levels mit einer vollen Herzleiste, so ist bei Erreichen der Ziellinie von den Herzen in der Regel nicht mehr viel übrig. Der König beginnt sich in ein blaues Glimmen aufzulösen.

Es gilt den optimalen Weg durch jedes Level zu finden. Unnötige Sprünge vermeiden, nicht getroffen werden, und bloß nicht stecken bleiben.

IMG_3381.PNG

Der Entwickler legt einem dabei so manchen Stolperstein in den Weg. Gegenwind, Bäume, die die Sicht verdecken, Nebel…

Ohne Upgrades, die man gegen eingesammelte Münzen erwerben kann, geht bald nichts mehr. Zunächst sammelt man aber die wichtigsten Einzelteile des Königs wieder ein. Beine, Augen und Ohren. Ohne Beine bewegt sich der König zunächst nur in kleinen Hüpfern vorwärts, ohne Augen sind alle Level in Sepia gehalten. Ein original Game Boy lässt grüßen. Keine Ohren, kein Ton

Dann kann man Herzcontainer kaufen, Rüstung und Stachelstiefel. Später kommen noch diverse Münzboni hinzu, wie „Nicht getroffen“, oder „Anzahl der erledigten Monster“.

IMG_3372.PNG

Bestimmte Upgrades, wie die Rüstung oder die Stachelstiefel, lassen sich gegen Gold und noch mehr Gold weiter und weiter ausbauen.

IMG_3373.PNG

Fazit

Nach rund einhundert Leveln habe ich den Zombie King wieder auf seinen ihm zustehenden Thron gebracht. Zehn Welten, Höhlen, bergauf, bergab, durch die Feuerhölle und zurück, durch Nebel und Sturm.

IMG_3344.PNG

Manche Level waren leicht zu bewältigen, manch andere haben mich doch ein paar Nerven gekostet. Erst heute habe ich vom Return To Adventure Mountain Fun Club folgende Email in meiner Inbox gefunden:

screenshot_35.png

Tja, die Tipps brauche ich jetzt wohl nicht mehr. Aber einen Trick aus der moralischen Grauzone teile ich hier noch. Über das Spiel verteil sind drei passwortgeschützte Bonuslevel, voll mit Münzen. Zugang erhält man durch einen geheimen Zugangscode über eine Registrierung via Email bei eben jenem Return To Adventure Mountain Fun Club. Pro Tag kann man aber nur genau eine Bonushöhle betreten. Spielt man nun ein wenig mit den Datumseinstellungen seines iPhones…Zumindest bin ich so etwas schneller an Münzen und Upgrades gekommen, als es der Entwickler vorsieht. Aber am Schluss läuft es dann doch auf Hartnäckigkeit und Üben hinaus.

Das Spiel ist für mein iPhone 7 nicht optimiert. Links und rechts ein schwarzer Balken, Texte abgeschnitten. Ein Crash. Das tut dem Spiel aber letztlich keinen Abbruch. Spielspass und Herausforderung gehen vor. Und davon hat Return of The Zombie King mehr als genug.

Zombie King ist ein kompromissloses Spiel. Entweder man beißt sich durch oder nicht. Kein Überspringen von Levels, keine unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade. Ein Spiel der alten Schule für leidensfähige Spieler.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s