PUSH

Eigentlich habe ich es nicht so mit Puzzle-Games. Irgendwann bleibe ich in der Regel immer hängen, verliere die Lust und fühle mich dumm. Dumm, dümmer, ich beim Versuch ein Level weiterzukommen. Und wer will sich schon dumm fühlen? Und dafür auch noch bezahlen? Ich nicht. Also weg damit! Einen weiteren nicht durchgespielten Titel angehäuft, von denen ich bereits so einige besitze. Das ist nichts für die Motivation.

Und dennoch lasse ich mich hin und wieder hinreißen. Dieses Mal bin ich auf eine kleine iOS-App namens PUSH gestoßen. Aus den mehr als talentierten Händen des in Polen lebenden Indie-Entwicklers Maciej Targoni.

Was für eine Entdeckung! Inzwischen habe ich bereits die dritte rainbowtrain-App heruntergeladen. Nach PUSH und HOOK rätsele ich mich aktuell durch „klocki“. Das sind fantastische Spiele. Genau nach meinem Geschmack.

Das Spiel

Bei PUSH ist der Name Programm. Es geht um das Drücken von Knöpfen. Soviel ist von Anfang an klar. Was nicht klar ist, in welcher Reihenfolge müssen diese gedrückt werden? Die Meta-Ebene des Spiels ist es, die Regeln desselbigen herauszufinden.

IMG_2829.png

Zu Beginn ist die noch einfach. Einfach mal alles drücken, was da ist. Aber mit jedem neuen Spielelement, das eingeführt wird, steigt unweigerlich der Schwierigkeitsgrad. Buttons mit Symbolen, Schwarz und Weiß, räumliche Orientierung, Klötzchen verschieben….

IMG_2850.png

Maciej leistet vortreffliche Arbeit beim Level-Design. Am Anfang eines jeden Puzzles steht schlichtes Herumprobieren. Und plötzlich ist das Rätsel gelöst, ohne dass man überhaupt verstanden hat, was denn nun eigentlich zu dessen Auflösung geführt hat. Bestenfalls hat man eine wage Idee, der man gefolgt ist.

Die anschließende Herausforderung greift das jeweilige Spielelement erneut auf, wenn auch in leicht abgewandelter Form. Und dann kommt der Moment, in dem es plötzlich Klick macht. Man hat verstanden. Oder glaubt es zumindest, bis man erneut stecken bleibt und gezwungen ist, alle bis dato aufgestellten Hypothesen zu überdenken. Und so forscht man sich von Aufgabe zu Aufgabe durch großartig gestaltete Level.

IMG_2851.png

IMG_2852.png

IMG_2839 2.png

Fazit

Bei PUSH handelt es sich um eine absolute Empfehlung mit maximalem Suchtpotential. Gerade mal zwei Tage habe ich für die 60 Level des Spiels benötigt. In jeder freien Sekunde meiner knapp bemessenen Freizeit habe ich gespielt. Nach dem Aufstehen, am Frühstückstisch, in der U-Bahn, im Bus, in der Mittagspause, vor dem Zubettgehen….

Die 99 Cent, die vom Entwickler aktuell aufgerufen werden, sind unverschämt günstig. Das Spiel läuft absolut fehlerfrei, keine Abstürze, kein Datenverlust, nichts. Keine Werbung, keine lästigen In-App-Käufe. Nichts dergleichen. Einfach nur wunderschön entworfene Rätsel, mit genau dem richtigen Schwierigkeitsgrad.

Das finale Puzzle ist dann das Meta-Rätsel zum Meta-Rätsel. Man hat PUSH bereits erfolgreich abgeschlossen und wird vor eine letzte Aufgabe gestellt. Es hat mich eine gute Weile gekostet herauszufinden, was das Spiel jetzt noch von mir will.

Diese App jetzt kaufen? PUSH!

IMG_2897.png

2 Gedanken zu “PUSH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s